22. August 2015, VLN6 – 38. RCM DMV Grenzlandrennen

Die Nordschleife begrüsste uns nun schon zum dritten Mal in Folge mit strahlendem Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen. Kurz wurde daran gezweifelt ob wir uns nicht etwa verfahren hätten, die anderen Teilnehmer waren aber auch alle da und wir gingen davon aus, dass sich das Wetter entschieden hat sich für die unzähligen wiedrigen Wetterbedingungen zu entschuldigen.
Wie üblich trat Schläppi Race Tec auch diesmal mit dem Duo Goedicke/Danz an, diesmal mit dem klaren Ziel, den Klassensieg nach Hause zu fahren.

Training und Qualifing

Das Freitagstraining verlief wie gewohnt ruhig. Es wurden verschiedene Motoreinstellungen getestet und zum Schluss, zur Freude der Mechaniker, einige Taxifahrten absolviert.

Für das Zeittraining am Samstagmorgen, begab sich wie gewohnt Danz als erster auf die Strecke. Er entschied sich dafür, vorne mit den letztjährigen und hinten mit den aktuellen Michelin Reifen zu starten. Nach zwei Runden stellte sich heraus, dass die Kombination alles andere als ideal sein sollte und es stand lediglich eine 9.37 auf dem Display. Als nächstes stieg Goedicke in den Honert Schrauben Clio ein und versuchte die Runde zu verbessern, was Ihm jedoch nicht gelang. Da sich mittlerweile zwei Konkurrenten in der SP3 Klasse vor uns befanden, entschied sich das Team dafür, Danz nochmal auf die Strecke zu schicken. Ein Fehler seitens der Motorelektronik hinderte ihn aber daran, noch einmal auf eine schnelle Runde zu drehen.

Rennen

Das Rennen nahm Schläppi Race Tec also auf dem dritten Rang der SP3 Klasse in Angriff. Goedicke konnte sich am Start direkt hinter den beiden Konkurrenten behaupten und spulte ohne Zwischenfälle seinen knapp zweistündigen Stint ab. Da ein Mitbewerber vor uns einen Boxenstopp mehr einlegen musste, konnte Danz den Clio kurz vor Rennhälfte auf dem zweiten Platz übernehmen. Es dauerte jedoch nicht lange bis der wesentlich stärker motorisierte Honda Civic sich auf der langen Geraden wieder an Danz vorbeischob und das Schläppi Race Tec Team so auf den dritten Rang verwies.

Das weitere Rennen verlief ohne Zwischenfälle und so nahmen wir nach der Renndauer von 4 Stunden die Punkte für den dritten Gesamtrang in der SP3 Klasse entgegen.

Das nächste Rennen wird neben dem 24 Stunden Rennen das Highlight des Jahres. Am 05.09.15 finden auf der Nürburgring Nordschleife der 7. Lauf zur VLN statt, welcher sich diesmal über 6 Stunden erstreckt.